Modellbahn Gras

 

Du bist hier: HOME >> Modelleisenbahnen >> Anlage Illertal

Prolog zum Vorbild:

Die Illertalbahn

Anlage "Illertal":

Spur N Gleisplanung

"Illertal" - der Bau:

Spur N Modellbahnbau

"Illertal" - Impressionen:

Gestaltungstipps

Themen-Specials:

Gras auf der Modellbahn

Schattenbahnhof

Modellbahn Epochen

Zum Heimatbahnhof:

Home
 

Begrasen & begrünen …

Januar 2024

… ist üblicherweise das, was dem Modellbahner viel Spaß bereitet. Denn hinterher sieht es endlich nach Modelleisenbahn aus. Keine Bretterwüste mehr, keine Gips-Pampe. Alles hübsch grün.

So auch beim Bau dieser Spur N Anlage namens "Illertal". Und da es hier ziemlich viel Landschaft gibt ist mir das Thema Modellbahn Gras ein extra Kapitelchen wert.

Modellbahn Gras

Modellbahn Gras: Es grünt so grün…

Gras auf der Modellbahn - lies hier:


Einfache Anleitung

Die einfachste Variante sind spezielle Grasmatten, die im Modellbahnzubehör erhältlich sind. Ähnlich wie ein Rollrasen werden diese auf die Eisenbahnplatte geklebt. Nachteil: Grasmatten sehen arg künstlich und spielzeughaft aus. Und für Berge und Felsen eignen sie sich praktisch gar nicht.

In der Regel kommst du also um das selber begrasen nicht herum. Aber auch hier gibt es eine einfache Technik. Es ist die sogenannten Teesieb-Methode. An vertikalen Stellen wird diese Begrünungsmethode ergänzt durch die Tuptftechnik:

Graskleber richtig anwenden

Graskleber richtig anwenden



Begrasen & begrünen: Techniken

Modellbahn Gras: Teesieb-Technik & Tupftechnik



Modellbahn Gras: Tipps

Tipp zum Absaugen: T-SHirt oder Strumpf vor Staubsauger!


Streutechnik: Die Teesieb-Methode

Die Teesieb-Technik ist eine einfache Streumethode, die gut geeignet ist für große Flächen, die eben sind oder nur leicht geneigt. Auch ich praktiziere diese Streutechnik. Damit kann man gute Ergebnisse erzielen.

Teesieb-Technik - so gehts: Altes Teesieb mit dem Streugras befüllen, dann in große "Leimpfützen" einstreuen. Das Gras aber nicht in den Leim drücken. Einfach locker einstreuen und über Nacht trocknen lassen. Die richtige Menge erkennst du daran, wenn beim Einstreuen der weiße Leim nicht mehr durchschimmert. Überschüssiges Material am nächsten Tag mit dem Staubsauger entfernen.


Tupftechnik

Da man mit einem Teesieb nur horizontale Ebenen bestreuen kann, wird die Tupftechnik ergänzend verwendet bei vertikalen Bereichen wie Felswänden oder steilen Abhängen. Felswände? Ja, richtig. Schau dir die Natur an. Auch dort findet sich auf kleinen Felsvorsprüngen oder Simsen etwas Vegetation.

Hierfür einfach zwischen Daumen und Zeigefinger einen dicken Ballen Streugras nehmen und leicht in den Leim tupfen. Die Tupfmethode empfiehlt sich auch bei kleinen oder unzugänglichen Stellen.


Graskleber oder Sprühkleber?

Zum Fixieren nutze ich speziellen Grasleim von Noch. Vorteil: Dieser Graskleber wird farblos nach dem Trocknen, was die Grasfarben unverfälscht zur Geltung bringt. Aufgetragen wird der Leim mit Pinseln. Davon brauchst du mindestens zwei: Großer Pinsel für große Flächen, kleiner Pinsel für kleine Ecken. Ich finde, man kann damit gezielter arbeiten als mit einem Sprühkleber.


Wie & was wird bestreut?

Mit der Kombination aus Teesieb- und Tupftechnik bekommst du jede Modellbahnanlage begrünt. Diese Vorgehensweise empfiehlt sich für alle, die wie ich für kleines Geld schnell und simpel nette Ergebnisse erzielen wollen. Streumaterial gibt es in allen erdenklichen Farben und Varianten. Entweder als "Grashalme" (= gefärbte Fasern) oder als Flockmaterial.

Ebene Flächen werden zusammenhängend und blickdicht gestreut.

Abhänge oder steile felsige Geländeabschnitte werden nur punktuell gestreut. Sorge hier und da für "blanke Stellen", wo die graue Basisfarbe des Geländeunterbaus sichtbar ist.

Gleistrassen, Straßen, Stellplätze von Gebäuden oder kleinere Trampelpfade bleiben frei. Die Konturen hierfür lassen sich prima vorher mit dem Leimpinsel ziehen.

Das Begrasen der Modellbahnanlage erfolgt erst, wenn der Unterbau, also Gelände und Landschaft, fertig ist. Gips und Farben sollten trocken sein. Streumaterial direkt in nasse Farbe einzustreuen ist nicht so gut, da es die Farbe annehmen kann.

Streumaterial ist bei mir "Sommerwiesengras" von Noch, in das ein zusätzlich wenig Flockmaterial "Mikrolaub dunkelgrün" von Heki beigemischt wird. Mischverhältnis Pi x Daumen 20:1. Da die größeren Flocken nicht durch das Teesieb passen, streue ich diese zuerst punktuell mit der Hand in den Leim.

Das Ergebnis kann sich doch sehen lassen:

Quicklinks zum Stöbern:
Anlagenbau Digital Promis & VIPs Historische alte Modellbahnen Kunst Kopfbahnhof Modelleisenbahnanlage Bilder Modellbahnanlage Elektrik Modelleisenbahn Videos Oberleitung Modellbahnanlage bauen Hintergrundkulisse Modellbahnanlagen Lokomotiven Modelleisenbahnanlagen Bahnbetriebswerk Bekohlungsanlage Unterbau Ringlokschuppen Drehscheibe Modelleisenbahn Figuren Häuser & Gebäude Spur N Hafen Modellbahn Planung Signale Spur N Eisenbahnplatte Bahnsteig Spur N Straßen, Ampeln & Verkehrszeichen Spur N Papierschiff falten Schattenbahnhof Illertalbahn Gras Epochen Gestaltungstipps Spur N Modellbahnbau Minianlagen Spur N Holzeisenbahn Regalanlagen Landschaft und Gelände bauen & gestalten Tunnel Berge & Felsen See, Fluss, Bach, Gewässer Kleinanlage Spur N Kehrschleife Landschaft & Gelände gipsen Fertiggelände Figuren Kleinstanlage Spur N Bahnübergang Brücke selber bauen Rangieranlage Hafen Gleispläne Hundeknochen Timesaver & Inglenook Microlayouts Spur H0 Gleisplan Kleinanlage Modelleisenbahnen Zweigleisige Hauptstrecke mit abzweigender Nebenstrecke Schiffe Spur N Beleuchtung Modellbau Gleise einschottern Diorama fotografieren Modelleisenbahn verkaufen Ladegut selber bauen Polit-Comic in 1:160 Abreißen & Rückbauen



Modellbahn begruenen

Und den Kühen scheint das Grün auch zu schmecken.


Das folgende Bild zeigt gut, wie blanke Stellen im Gelände den Eindruck von Felsen und steilen Abhängen verstärken:

Modellbahn begrasen
 
 
 
Vegetation und Bäume
 
 

Willst du auch? Kriegst du!


Da mich immer wieder Fragen erreichen zu verwendetem Material, kriegst du gleich die direkten Produktlinks (= Werbelinks). Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn dir meine Website gefällt, dann darfst du das gern honorieren, indem du auf diese Links klickst und bei Amazon kaufst. Ich erhalte dann eine kleine Provision - Danke! Ich empfehle natürlich nur, was ich für gut halte oder selber verbaut habe.
 



Elektrisches Begrasungsgerät

Auch wenn ich selber nicht damit arbeite: Wer sehr hohe Ansprüche an Gestaltung hat (und einen gut gefüllten Geldbeutel), der greift zu einem elektrischen Begrasungsgerät, auch Beflockungsmaschine, Gras-Applikator oder Begrünungsgerät genannt.

Hersteller gibt es diverse, das Funktionsprinzip ist aber stets dasselbe: Das Streumaterial wird per elektrostatischer Aufladung aufgerichtet. Die Geräte brauchen also Strom. Der kommt in der Regel aus Batterien (Niedervolt). Bekannte Hersteller sind Noch oder Faller. Manche Geräte lassen sich auch an den Trafo anschließen, der die 230 Volt Netzspannung herunterregelt.

Vorteil: Das Gras steht wie in der Natur senkrecht und liegt nicht waagrecht. Das sieht sehr realistisch aus, insbesondere wenn man mit verschiedenen Graslängen arbeiten will. Das hat aber seinen Preis. Gute Begrasungsgeräte kosten gern 3-stellig.

Vorgehensweise: Auch hier wird erst der Leim aufgetragen. Dann steckt man einen stromleitenden Nagel in die zu begrasende Fläche und verbindet diesen mit der Klemme des Begrasungsgerätes. Jetzt kann man das Gras streuen.


Ratgeber elektrisches Begrasungsgerät

Welches elektrische Begrasungsgerät soll ich kaufen? Bei bekannten Modellbahn Herstellern wie Noch oder Faller kannst du nichts falsch machen. Entscheidend(er) für die Kaufentscheidung ist die Länge der Grashalme. Denn hier gilt die Faustregel: Je länger, desto mehr Power müssen die Geräte haben.

Die Wahl des passenden Gerätes wird also, auch, spurabhängig sein. Ein Spur 0 Modul benötigt nunmal andere Graslängen als eine Spur N Modellbahnanlage. Achte daher auf die Herstellerangaben. Üblich ist eine Range von 1 mm - 5 mm. Grashalme über 1 cm dürften in Spur N eher selten benötigt werden. Nett auch, wenn zusätzliche Gimmicks wie Schablonen oder Vorsätze mit dabei sind.

Am besten vergleichst du die Details selber hier bei Amazon:

Modellbahn Gras: 5 goldene Tipps

  1. Weichen und Kreuzungsweichen vor dem Einstreuen abdecken
  2. Arbeite in kleineren Teilflächen. Grasleim zieht irgendwann an
  3. Teesieb mit Isolierband abkleben, so dass nur ein kleiner Schlitz übrig bleibt. Damit kann man gezielter Gras streuen
  4. Orientiere dich an der Natur. Vegetation wächst immer nach oben. Also bei Felswänden nur Simse und Vorsprünge begrasen
  5. T-Shirt oder Strumpf vor dem Saugrohr erspart unnötigen Materialverlust beim Absaugen

Weitere Vegetation

Neben Gras spielen auch Bäume eine wichtige Rolle für den grünen Gesamteindruck einer Modelleisenbahn. Nimm Stecktannen, denn die lassen sich auch gut an schrägen Abhängen pflanzen. Gut gefallen mir die Tannen von Busch. Tipp: Ein paar H0-Tannen für den Vordergrund!

Abhänge und Berge mit Bäumen bepflanzen - so gehts: Dünnes Loch bohren, Draht zur Bergseite hin biegen und mit einer Schere die Äste an der Bergseite schräg einstutzen:

Begrasen & begrünen: Tipps

Begrasen & begrünen: Vegetation

Bäume am besten ohne Kleber pflanzen, dann lassen sie sich später besser wiederverwenden. Bei hartnäckigen "Schrägstellungen" ein Tupfer Uhu.
Büsche sind das bekannte "Islandmoos". So wirklich gefällt mir das aber nicht. Mal sehen ob und wann sich eine bessere Alternative findet.


Auch interessant: