Spur N Modellbahnbau

 

Du bist hier: HOME >> Modelleisenbahnen >> Anlage Illertal

Prolog zum Vorbild:

Die Illertalbahn

Anlage "Illertal":

Spur N Gleisplanung

"Illertal" - der Bau:

Spur N Modellbahnbau

"Illertal" - Impressionen:

Gestaltungstipps

"Illertal" - das Video:

Video Modelleisenbahn

Themen-Specials:

Gras auf der Modellbahn

Schattenbahnhof

Modellbahn Epochen

Zum Heimatbahnhof:

Home
 

Illertal: Making Of

Winter 2023/24

In diesem Kapitel: Bau der Anlage Illertal. Allerdings als "Crashkurs Farbenlehre" der etwas anderen Art, kostenlose Druckvorlagen inklusive.

Modellbahnbau Farbenlehre

Dazu ein Bekenntnis: Ich habe versagt. Was es damit auf sich hat, erfährst du auch hier.

Los gehts:

Farbenlehre für Modellbahner (Crashkurs für Einsteiger)

Farbenlehre ist ein sehr komplexes Gebiet. Schon in der Antike…. Stopp, wen interessiert das denn.

OK. Nochmal von vorn.


Beige.

Diese Farbe dient seit Generationen Modellbahnern in Gestalt von Birke Multiplex 12 mm als Eisenbahnplatte. Die dann im ersten Schritt mit reichlich kryptisch anmutenden Kritzeleien traktiert wird:

Modellbahnbau Spur N Phase 1

Kann man verstehen. Muss man nicht.



Grau.

Modellbahner nutzen diese Farbe oft da, wo es topfeben ist. Denn so können a) die Gleise schonmal liegen bleiben und man kann b) Züge fahren lassen:

Modellbahnbau Spur N: Phase 2, Farbe grau

Blau.

Diese Farbe nebst ihren diversen Schattierungen in türkis kommt in der Alpenregion häufig vor bei Bächen, Flüssen oder Stauseen. Oder auch in Drohnenflug-Videos auf YouTube. Somit hervorragend geeignet, um via Screenshot, Photoshop und Drucker den Weg als "Gewässer" auf die Eisenbahnplatte zu finden:

Modellbahnbau Spur N: Phase 3, Farbe blau

Und wer angesichts dieser Holzklötzchen-Bauweise jetzt an Lego und Kinderzimmer denkt, liegt gar nicht so falsch. Schließlich nennen wir uns ja auch Spielbahner. Oder Trash-Bahner. Und wir wollen auch keine 10 Jahre an einer Modelleisenbahn bauen.



Weiß.

Diese Frage ist bei Modellbahnern deshalb so beliebt, weil sie anzeigt, dass Richtfest ist. Denn weiß in Gestalt von Gips ist die perfekte Geländehaut. Das darunter gepinnte schnöde Alu-Drahtgewebe will ja keiner sehen. Und so adelt die Farbe weiß alles, was nicht topfeben ist. Zum Beispiel auch Pickeltunnel:

Fertigtunnel

So nennen Spötter die Gebilde, die wie eine Haube über die Gleise gesetzt werden. Aber ich mag das. Ist so schön einfach zu bauen.



Schwarz.

Was vorher weiß war, wird nun schwarz. Eine stylishe Farbe, die von Moden und Subkulturen immer mal wieder in den Rang des Trendhaften erhoben wird:

Modellbahnbau Spur N: Phase 5, Farbe schwarz

Bei mir dauert dieser Trend aber selten länger als einen Tag. Jedenfalls beim Bau einer Modellbahnanlage.



Schon wieder grau.

Diese Farbe gilt in Gestalt von RAL 7001 gemeinhin als ziemlich langweilig. Insbesondere, wenn sie großflächig verstrichen wird:

Modellbahn Farben

q.e.d.



Grün.

Diese Farbe ist bei Modellbahnern extrem beliebt. Zeigt sie doch an, dass man fertig ist. Denn grün steht für Vegetation. Ich habe also fertig:

Spur N Modellbahnbau

Nein.

Ich habe versagt.

??

Von beige zu blau zu weiß zu schwarz zu grau zu grün.

Mein selbst gestecktes Ziel lautet bekanntlich: Baue eine einfache Modellbahn innerhalb von 14 Tagen. Was mir normalerweise auch gelingt dank dieser simplen Farbenlehre. Doch diesmal dauerte es 4 Wochen. Die Gründe sind mir vollkommen unerklärlich.

Aber vielleicht wissen es ja die folgenden Fotos.

Modellbahnbau Brücke Spur N

Eine elegante Bogenbrücke überspannt die Iller. Im Hintergrund eine alte Fußgängerbrücke. Sie wird von Wanderern gern genutzt.


 

Wie es sich für einen Gebirgsfluss gehört, findet sich hier viel angeschwemmtes Totholz:

Modellbahnbau: Gebirgsfluss und Gebirgsbach

Auch die Iller selbst ist beliebt zur Freizeitgestaltung…


Kurze Zeit später:

Modellbahnbau Alpen

Bestimmt genießen auch die Fahrgäste im Zug das prächtige Alpenpanorama.


Am Bahnhof:

Modellbahnbau Spur N Bahnhof

Gemütlich gehts in diesem kleinen Landbahnhof zu.


Mehr Trubel ein paar (Zenti-) Meter weiter:

Spur N Biergarten

Bayern und Allgäu - da darf ein Biergarten nicht fehlen. Und, doch, doch: Es ist 1:160!


Die schöne Landschaft der Voralpen ist auch geprägt von Milchwirtschaft:

Modellbahnbau Spur N Landschaft

Was muss, das muss: In den Trecker eine Spur N Figur reingeklebt.


Auch an der Kleinbekohlung gehts idyllisch zu:

Kleinbekohlung Spur N

Eine 98.8 beim Kohle fassen.


Nicht weit entfernt vom Biergarten die örtliche Brauerei. Die Produktionsmenge in Hektolitern ist allerdings überschaubar:

Brauerei Spur N

Es ist eine kleine Landbrauerei. Und natürlich heißt die Biermarke "Alpen-Bräu". Es lebe Photoshop.


Unsere 98.8 ist inzwischen auf der Strecke:

Modellbahnbau Schlucht

Soeben fährt sie über ein spektakuläres Viadukt.


Einst rauschte ein tosender Gebirgsbach durch die Schlucht. Heute ist die Naturgewalt durch einen Stausee gebändigt:

Staudamm Spur N

Für Fußgänger ist der Staudamm zugänglich. Der Weg zur Bergkapelle ist ein beliebter Spazierweg.


Schwindelerregend der Blick von der Staumauer hinab in die Schlucht:

Stausee Spur N

Am Fuße der Stauwand ein kleines Elektrizitätswerk.


In der Ferne eine Almhütte vor prächtigem Alpenpanorama:

Staumauer Spur N

Ob die Wanderer die Berghütte wohl aufsuchen werden?


Sie werden. Die Almhütte ist nämlich bewirtschaftet:

Modellbahnbau: Alm / Berghütte Spur N

Willst du auch? Kriegst du!




Quicklinks zum Stöbern:
Modellbahn Traumanlagen Anlagenbau Digital Promis & VIPs Historische alte Modellbahnen Kunst Kopfbahnhof Modelleisenbahnanlage Bilder Modellbahnanlage Elektrik Modelleisenbahn Videos Oberleitung Modellbahnanlage bauen Hintergrundkulisse Modellbahnanlagen Lokomotiven Modelleisenbahnanlagen Bahnbetriebswerk Bekohlungsanlage Unterbau Ringlokschuppen Drehscheibe Modelleisenbahn Figuren Häuser & Gebäude Spur N Hafen Modellbahn Planung Signale Spur N Eisenbahnplatte Bahnsteig Spur N Straßen, Ampeln & Verkehrszeichen Spur N Papierschiff falten Minianlagen Spur N Holzeisenbahn Regalanlagen Landschaft und Gelände bauen & gestalten Tunnel Berge & Felsen See, Fluss, Bach, Gewässer Kleinanlage Spur N Kehrschleife Landschaft & Gelände gipsen Fertiggelände Figuren Kleinstanlage Spur N Bahnübergang Brücke selber bauen Rangieranlage Hafen Gleispläne Hundeknochen Timesaver & Inglenook Microlayouts Spur H0 Gleisplan Kleinanlage Modelleisenbahnen Zweigleisige Hauptstrecke mit abzweigender Nebenstrecke Schiffe Spur N Beleuchtung Modellbau Gleise einschottern Diorama fotografieren Modelleisenbahn verkaufen Ladegut selber bauen Polit-Comic in 1:160 Abreißen & Rückbauen Test Drehscheiben Spur N BR 642 Bahnhöfe Spur N BR 218 BR 139 BR 110

Da mich immer wieder Fragen erreichen zu verwendetem Material und Bausätzen, kriegst du gleich die direkten Produktlinks (= Werbelinks). Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn dir meine Website gefällt, dann darfst du das gern honorieren, indem du auf diese Links klickst und bei Amazon kaufst. Ich erhalte dann eine kleine Provision - Danke! Ich empfehle natürlich nur, was ich selber verbaut habe oder allgemein für gut halte.


Dann brauchst du den…

Gleisplan

Den findest du inklusive weiteren Details zu verwendeten Gebäuden, Brücken und Gestaltung hier:
Gleisplanung Spur N


Weiter brauchst du die folgenden kostenlosen PDFs (Downloads). Ausdrucken, ausschneiden, aufkleben, glücklich sein. Bitte nur Privatgebrauch - keine Weitergabe.

Downloads "Gewässer":


Downloads "Bundesstraße":


Downloads "kleine Zubringerstraße zum Bahnhof":


Downloads "Bahnhof & Bahnsteig":


Last, but not least…

Farben & Modellbahn: 5 goldene Tipps!

  1. Bunte, poppige, knallige, glänzende Farben sorgen eher für "Spielbahn-Look". Vorbildorientierte Modellbahner bevorzugen gedeckte und matte Farbtöne
  2. "Alterung", auch "Weathering" genannt, macht man um den unschönen Plastikglanz von Häusern und Gebäuden zu mildern. Profis betreiben da gern einen ziemlichen Aufwand mit Mittelchen, Pülverchen oder Airbrush. Es geht aber auch einfach: Schwarze Farbe aus dem Schulmalkasten, mit viel Wasser verdünnt.
  3. Arbeite von hell nach dunkel, nicht umgekehrt. Bei Bergen und Gelände heißt das: Erst dunkle Grundierung (hier: Schwarz), dann grau. Als Finish (optional) dazu noch weiß oder elfenbein, das per "Graniertechnik" ganz leicht auf erhabene Spitzen und hervorstehende Stellen darüber "gehaucht" wird.
  4. Je weiter weg das Motiv, desto blasser werden die Farben. Glaubst du nicht? Dann schau mal aus einem Flugzeugfenster…
  5. Gleise Einschottern gilt als Königsdisziplin. Denn es gibt gefühlt 10.000 Farbtöne allein für Schotter oder Flugrost. Gugg dir also vorher Google Maps an oder Drohnenflug-Videos.

Du willst mehr Modellbahnbau Tipps? Richtig viele?


Auch interessant: